Kategorien
Uncategorized

Das Klingeln im Ohr…

(Newsletter vom 7.5.2020)

… liebe Freunde der gepflegten Naschkultur, ist leider nicht die Ladentüre unter frohem Kundenzustrom und auch nicht das Klingeln der Kasse, wenn sich Naschlust und Kaufzwang treffen, und noch lange nicht die süße Ankündigung der Weihnachtszeit mit Glocken und Glöckchen und zartem Gebimmel.

Nein, mit dem Klingeln im Ohr sagte mir mein Körper, dass ich wohl doch nicht so unbesiegbar bin, wie ich eigentlich immer vermutete. Hörsturz lautete die Diagnose und „alles mal ein bisschen langsamer angehen lassen“ die mutmaßliche Therapie. Ein Alptraum für eine Aktivistin! Da hatte ich dann ganz schnell ebenfalls meinen Nicht-Corona-Lockdown. Aber: man (=ich) kann nur eine begrenzte Menge Kilometer durchs Bergische marschieren, und nur eine begrenzte Menge an Aquarellpapier vollmalen und nur eine begrenzte Anzahl Stunden mit Yoga und Meditation verbringen.

Seit dieser Woche bin ich wieder in der Produktion, und ja, ich habe es langsam angehen lassen. Nur 10 Sorten Pralinen, hehe

– Cashewnougat

– Dornröschen (Brombeertrüffel)

– Milch & Honig (Trüffel)

– Blütenpollennougat

– Salzkaramell

– Nougat deluxe

– Honig-Mandel-Weichkrokant

– Kürbiskernblätterkrokant

– Honigmarzipan

– Tonkatrüffel

Muttertag kann kommen! Soweit Mutter kein Diabetes hat! Dann bitte in den Blumenladen!

Was gibt es noch für Einschränkungen? Eine Sache ist Corona-bedingt, die anderen haben mit der Hörsturzsache zu tun.

Wenn das Wetter nicht zu mies ist, dann machen wir erstmal weiter mit dem Fensterverkauf in der Choco Lounge.

Ich konzentriere mich erstmal nur auf Süßkram, das bedeutet: dieses Wochenende müsst Ihr leider auf das Brot verzichten! Dafür gibt es aber den Rotkäppchen-Guglhupf und kleine dekorierte Torten für Mama in den Geschmacksrichtungen Schoko, Nougat und Himbeer-Cheesecake. Also frei nach dem schönen Revolutionsmotto: Wenn sie kein Brot hat, dann soll sie doch Kuchen essen!

Am Sonntag wäre der Tierkindertag gewesen im Freilichtmuseum, schluchz schluchz. Diesen Tag werde ich mit meinen Tierkindern verbringen, denn ich bin ihre Bienenmutter. Und daher werde ich auch nur am Samstag geöffnet haben. Wie gewohnt von 10-17 Uhr!

Ich freu mich auf Euch! Ich vermisse Euch! Passt auf Euch auf, und ich freue mich, wenn wir uns wiedersehen!

Liebe Grüße von Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.